Baumeister im Kinderhaus gesucht

Bauwirtschaft wirbt bei Vorschulkindern

Fleißige Baumeister wurden am Donnerstag, 11. April 2019 in Steinach gesucht. Mit dem gleichnamigen Projekt der Bayerischen Bauwirtschaft machten „Harry Hammer“ und „Nicki Nagel“ Halt im Kinderhaus. Die Protagonisten erklärten den Vorschulkindern, welche Werkzeuge es gibt, wie man sie benutzt und worauf sie beim Gebrauch achten müssen. Bevor die Kleinen selbst an die Werkzeuge durften, erhielten sie einen Bauarbeiterhelm. Mit dem Lied „Wer will fleißige Baumeister sehn“, ging es an die Werkbänke.

An vier Stationen konnten die kleinen Baumeister hämmern, sägen, schleifen und mauern. Unter Aufsicht von „Harry Hammer“ und „Nicki Nagel“ und den Erzieherinnen lernten die Kinder richtig mit den Werkzeugen umzugehen. Dabei kam der Spaß nicht zu kurz und die Kinder waren eifrig und voll konzentriert bei der Sache. Schließlich soll die Aktion Lust auf einen späteren Beruf in der Bauwirtschaft machen.

Bayernweit wird die Aktion „Baumeister gesucht“ von der Bayerischen Bauwirtschaft und vielen Firmen nachhaltig unterstützt, natürlich nicht ohne Grund. Praktische Lernerfahrung treten bei der Bildung und Erziehung zunehmend in den Hintergrund. Diesem Trend soll mit der Aktion „Baumeister gesucht“ entgegengetreten werden. Der Steinacher Baumeisterpate war Jakob Buchleitner, Geschäftsführer von HBH-Holzbau aus Landau an der Isar.

Während des Vormittags entstand die kleine Miniaturgemeinde „Kleinsteinach“, nicht aus Plastiksteinen zum Zusammenstecken, sondern aus echtem Stein und Holz. So wurden entlang der Straßen Häuser und Zäune aufgebaut. Ihre Werke, Tipps und Tricks von „Harry Hammer“ und „Nicki Nagel“ konnten die Kinder mit nach Hause nehmen, zusammen mit Urkunde, Helm, Handschuhe und Baumeisterbutton. Baumeisterpate Jakob Buchleitner legte noch ein Pixibuch dazu.

Am Aktionstag erlebten die Kinder wie viel Spaß es macht eigenständig etwas zu bauen. Die Begeisterung für das Bauhandwerk soll jedoch nicht nur einen Tag anhalten. Das Kinderhaus Steinach erhielt deshalb eine hochwertige Werkbank im Wert von € 1.120,00 mit verschieden Werkzeugen. Mit dieser sollen die Kinder auch nach dem Aktionstag tätig werden, wenn „Nicki Nagel“ und „Harry Hammer“ wieder weg sind.

Applaus für Johanna, Denis, Theresa, Lucas und die vielen anderen Vorschulkinder gab es bei der Urkundenverleihung.