Kasperl und die Zauberblume

Der Februar, der Februar,

der ist im leisen Winter da.

Doch einer macht meist laut Krawall,

es ist der liebe Karneval.

Unbekannt

Die Kinder des Kinderhauses sind natürlich richtige Faschings-Experten: In andere Rollen schlüpfen, einmal über die Stränge schlagen dürfen, einfach ausgelassen feiern! Klar, dass das unsere Kinder begeistert!

Bevor am Unsinnigen Donnerstag mit der großen Faschingsfeier der Höhepunkt des Faschings erreicht war, gab es schon ein Highlight: Die Erzieherinnen der Kinderkrippen, Frau Franziska Goos und Frau Steffi Drexler, übten ein Kasperltheater für unsere Kinder ein. Im Stück fanden Seppl und Kasperl eine Zauberblume, die dort wuchs, wo der Regenbogen die Erde berührte. Diese besondere Blume barg bei guter Behandlung 3 freie Wünsche für ihre Finder. Einen Wunsch verdummten sie, mit einem mussten sie sich aus der Not helfen und mit dem letzten Wunsch wollten sie die erkrankte Prinzessin heilen. Allerdings kam ihnen der böse Räuber dazwischen. Er klaute die Blume mit dem Bestreben reich zu werden. Da war Handeln gefragt! Zu guter Letzt konnten die beiden das Blatt zum Guten wenden und mit einer gesundeten Prinzessin ein Tänzchen machen.

Im Rahmen unserer hervorragenden Kooperation von Grundschule und Kinderhaus waren auch die beiden ersten Klassen der Steinacher Regenbogenschule mit ihren Lehrkräften Heidi Räss und Claudia Albrecht unsere Gäste.