Ungenutzten Dingen ein neues Leben schenken

Nachhaltigkeits-Projekt in der Waldgruppe

Im März 2019 fiel der Startschuss für ein neues Nachhaltigkeits-Projekt. Die Waldkindergartenkinder nutzten die Möglichkeit sich in Zusammenarbeit mit Melina Weinzierl, kreativ und mit Spaß mit dem Thema Ökologie und Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Im Rahmen der Ausbildung zur Drogistin bei „dm“, werden die zukünftigen Mitarbeiter für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert und sollen ein eigenständiges Projekt starten. Hier lag der Fokus auf dem sozialen und ökologischen Aspekt. Im Mai 2019 startet alljährlich der Herzogstadtlauf in Straubing. Jedes Jahr werden an die Teilnehmer hochwertige Jute-Beutel verteilt, die meist nach kurzer Zeit ungenutzt in der Schublade verschwinden. Dies sollte geändert werden, weil auch eine Stofftasche erst mit dem 20. Gebrauch besser abschneidet als eine Plastiktüte.
Es entstand die Idee, die Kindergartengruppe im Zuge dessen an das Thema Nachhaltigkeit heran zu führen. So erklärte der Beutel „Herr Herzog von Stadt und Lauf“ auf spielerische Art und Weise aus welchem Material er hergestellt wurde und dass es unökologisch ist, diesen Beutel ungenutzt zu lassen. Die Kinder erkannten die Problematik und entwickelten daraufhin den Nachhaltigkeitsgedanken, den Jute-Beuteln einen neuen Sinn zu geben.
Von Mai bis Juni wurden an einer Sammelstelle im „dm“ Drogerie-Markt am Stadtplatz viele bunte Beutel, auch aus den letzten Jahren, abgegeben. Am Tag des Herzogstadtlaufs selbst hatten die Läufer ebenfalls die Möglichkeit Ihre Taschen zu spenden. Die Begeisterung der Kinder war riesig als dann im Juli 2019 unzählig viele bunte Beutel im Waldkindergarten eintrafen. Selbständig entwickelten sie viele Möglichkeiten diese im Kindergarten zu „upcyclen“. Die Beutel wurden zum Beispiel in ihre Einzelbestandteile zerlegt. Mit ökologischen Textilfarben durfte jedes Kind einen zerlegten Beutel bemalen. Anschließend wurden die Kunstwerke zu einer großen Gruppenfahne zusammengenäht. Unbeschädigte Beutel werden von den Kindern als „Entdecker-Beutel“ verwendet, um auf Entdecker-Touren Waldschätze zu sammeln.
Wir sind weiterhin gespannt welche neuen Verwendungsmöglichkeiten die Kinder auch in Zukunft entdecken werden und bedanken uns recht herzlich bei allen Spendern, die dazu beigetragen haben der jungen/zukünftigen Generation das Thema Nachhaltigkeit näher zu bringen.